Zukunftsforum Mengerskirchen – Die Zukunft und Weiterentwicklung unserer Region ist mir eine Herzensangelegenheit

Einer meiner zentralen Leitsätze lautet, dass wir selbst für uns, unser Umfeld und dessen (Weiter-) Entwicklung verantwortlich sind. Das bringt mit sich, dass wir auch bereit sein müssen, uns selbst in Person für das einzusetzen, was uns am Herzen liegt.

Ich persönlich lebe mit meiner Familie in der Gemeinde Mengerskirchen, einer ländlichen Region. Die ländliche Region hat – wie alles auf der Welt – Vor- und Nachteile. Vorteile der ländlichen Region sind aus meiner Sicht die noch intakte Natur, ein positives nachbarschaftliches Umfeld, ein im Wesentlichen intaktes Vereinswesen, die Überschaubarkeit, die Lebensqualität an sich, usw.

Nachteile sind natürlich auch mit der ländlichen Region verbunden, insbesondere die oft unzureichende Verkehrsanbindung, die fallenden Immobilienpreise usw.

In der Gemeinde Mengerskirchen, in der ich lebe, ist soweit noch das Meiste intakt. Es gilt diese Basis zu erhalten und sogar noch zu verbessern.

Deshalb engagiere ich mich mit Gleichgesinnten im Zukunftsforum Mengerskirchen als Vorsitzender des Vereins Zukunftsforum Mengerskirchen.

 

Zukunftsforum Mengerskirchen

 

Mit dem „Zukunftsforum Mengerskirchen“ will sich der Marktflecken Mengerskirchen bereits jetzt – wie der Name schon sagt – zukünftigen Anforderungen stellen und Ideen sowie deren konkrete Umsetzung entwickeln, um Herausforderungen im Zusammenhang mit ländlichen Regionen gerecht zu werden. Wie kein anderes Projekt lebt das „Zukunftsforum Mengerskirchen“ von der Zusammenarbeit aller aus der Bevölkerung: den Vereinen, den Gremien wie z.B. dem Seniorenbeirat, der Ehrenamtsbörse oder dem mit dem Karl-Kübel-Preis ausgezeichneten Bildungsforum, den ortsansässigen Unternehmen sowie den sonstigen interessierten Gruppen.

Mengerskirchen will auch in der Zukunft ein attraktiver Ort zum Leben für Familien, ein stabiler Wirtschaftsraum für Unternehmen, Freiberufler und Gewerbebetreibende und ein verlässlicher Partner für regionale und überregionale Partner sein.

Um in der Zukunft bestehen zu können, muss die Infrastruktur in jeder Hinsicht passen: zukunftsfähige Arbeitsplätze, gute Infrastruktur für Einkauf, Pflege und Gesundheit, Bildungseinrichtungen wie Kindergärten, Schulen und sonstige Betreuungseinrichtungen.

Das Zukunftsforum gliedert sich demzufolge in fünf Teilprojekte:

 

 1. Gründerzentrum Westerwald – Etablierung eines Gründerzentrums in Mengerskirchen

 2. Inklusion – Entwicklung einer häuslichen und ambulanten Inklusionseinrichtung

 3. Pflege und Gesundheit – Ausbau der Betreuungsleistungen zur Unterstützungs Pflegebedürftiger und der Dienstleistungen, die die Lebensqualität in Mengerskirchen und seinen Ortsteilen erhöhen

 4. Regionalvermarktung und regionale Wertschöpfung (in Produktion und Dienstleistung)

 5. Frauen- und Generationenarbeit in Teamorganisation

 

Um die erforderliche Infrastruktur auch in der Zukunft bewerkstelligen zu können, brauchen wir Menschen, die bereit sind Verantwortung zu übernehmen. Und das in vielen Bereichen: im Ehrenamt, in der Politik, in den Familien und nicht zuletzt als Unternehmer.

 

Nur wenn wir Menschen haben, die bereit sind auch zukünftig Unternehmerrisiko einzugehen, können wir die Zukunft erfolgreich gestalten. Denn nur dann haben wir die Arbeitsplätze, die Infrastruktur und alles andere, was Basis unseres Lebens ist. Deshalb ist es das erklärte Ziel des Zukunftsforums Existenzgründungen zu fördern.

 

Herzstück des Zukunftsforums Mengerskirchen ist das Gründerzentrum Westerwald im P2 in Mengerskirchen.

 

Hier ist es möglich Co-Working-Arbeitspätze anzumieten und sich an vorhandene Büro-, IT- und Logistik-Infrastruktur anzudocken. Natürlich werden Existenzgründer besonders unterstützt und beraten. Nähere Infos dazu www.zukunftsforum-mengerskirchen.de

 

Infopoint im Gründerzentrum Westerwald – Öffnungszeiten 

Dienstag 09:30 – 12:00 Uhr

Mittwoch 14:00 – 16:00 Uhr

Donnerstag 09:30 – 12:00 Uhr

 

Mehr Informationen und Gesprächstermine gerne auch außerhalb der Infopoint-Zeiten. Einfach Martina Lühmann unter Telefon +49 (0) 6476 6279780 anrufen oder eine E-Mail senden an info@zukunftsforum-Mengerskirchen.de.

Auf zwei besondere Veranstaltungen im Rahmen des Zukunftsforums Mengerskirchen im Monat März 2017 möchte ich ganz besonders hinweisen:

 

Kickoff-Veranstaltung Inklusionshaus Dorfmitte am 15. März 2017

Ab 19.30 Uhr findet in der Westerwaldhalle Waldernbach die Kick-off-Veranstaltung des Vereins „Mittendrin für alle e.V.“ statt. Das Thema ist „Sozial engagieren und klug investieren“ mit dem Gastreferenten Prof. Dr. Dr. Reimer Grönemeyer, Institut für Soziologie an der Uni Gießen.

Es erwartet Sie:

  • Ein spannender Impulsvortrag zu sozialen Projekten
  • Konzeptvorstellung des Inklusionshauses Waldernbach
  • Investitions- und Beteiligungsmöglichkeiten
  • Fragen und Antworten

 

Mengerskirchener Zukunftsgespräche – Denken 4.0 am 28. März 2017

Ort: Beck und Heun GmbH, Reinhold-Beck-Str. 2, Waldernbach

Der Vortrag vermittelt neues Denken als Erfolgsfaktor für Ihr Unternehmen und welche Kraft hinter unserem Denken als menschliche Energie steckt. Das Thema ist auch interessant für junge Menschen, die sich in einer Ausbildung und einem Studium befinden.

 

 

 

Ich freue mich sehr, wenn Sie Interesse am Zukunftsforum Mengerskirchen zeigen und an unseren Veranstaltungen teilnehmen. Der Eintritt ist frei.

Denken Sie dran: Wir sind es selbst, die für uns, unser Umfeld und dessen (Weiter-) Entwicklung verantwortlich sind.

 

Mit den besten Grüßen

Ihr Volker Mühl


Volker Mühl



Kommentare

Paetke says

Lieber Herr Mühl ,
Sie haben ja wirklich tolle Ideen ....neben Ihrem " Job "...
Ist wieder gut geschrieben. Gutes Gelingen !
Herzliche Grüße , Ihr
Frank - R. Paetke

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close